Standing in the Breach

Die Vgel von St. MarksYeah YeahUmgehungsstraeWinslow, AdieuWenn ich irgendwo sein knnteDu kennst die Nacht Mauern und TrenWo stehst du? | Welt aus den Fugen | Hier

The Birds Of St. Marks / Die Vgel von St. Marks

Oh wie mutlos klingen ihre Lieder
Die Queen, sie singt vom Sterben
Auf ihrem eigenen Thron gefangen
Wo Trnen nie trauriger klangen
Ein Blick in den Spiegel wrde ihr zeigen
Sie wre frei von falschen Freunden
Die nur mit den Fen scharren und sich verneigen

Stumm streift sie durch die Mitternachts-Rosen
Die langsam erblassen und erblinden
Sie sprt, wie die Momente, die uns nicht kennen
Fr immer aus unserem Leben verschwinden
Fast scheint es, als sei ihre Neugier erloschen
Als htten ihre Trume weder Ziel noch Quelle
Hier, im Schatten ihrer steinernen Zitadelle

Und meine Worte, zu Eis gefroren, stimmen mir zu:
Die Zeit ist gekommen, um die Vgel zu rufen,
die ich ber die Mauern ihres Schlosses schickte
Ich bin erschpft von den Nchten, die ich
Im Inneren ihres leeren Hofes entdeckte

Frau aus Holz, dreh und winde dich
Durch meine morschen Gedanken
Und wink mir zu - durch die letzten Stunden
Winke mir durch die Lcken der Erinnerung zu
Vielleicht fanden wir ja, was wir verloren
Als wir wie ein Knuel entflochten
Was wir an Missverstndnissen nicht zu lsen vermochten

Und meine Worte, zu Eis gefroren, stimmen mir zu:
Die Zeit ist gekommen, um die Vgel zu rufen,
die ich ber die Mauern ihres Schlosses schickte
Und ich bin mde von den Nchten

Words and music by Jackson Browne (Open Window Music, ASCAP/ Criterion, ASCAP)
All Rights Reserved

back to top 

---------------------------

Yeah Yeah / Yeah Yeah

Du weit, ich mach dir nichts vor, du weit, ich lg dich nicht an
Und es liegt nicht an mir, was deine Augen dir zeigen
Aber manchmal, Mdchen, wei ich nicht mehr, wohin du noch willst
Ohne meine Welt aus dem Anker zu reien
Kann es sein, dass dus selber nicht weit?
Yeah Yeah

Damals, als ich dich traf, warst du anders als die Anderen
Das Lcheln, deine Lippen, das Parfm deines Herzens
Du verliet fr mich deine Heimat
Und machtest meine Welt zu deinem Zuhause
Es ist zu spt, noch einmal umzudrehen
Es ist zu spt, ohne mich weiterzugehen
Yeah Yeah

Du hast fr die Liebe gezahlt, die wir nun leben
Du hast dich dafr entschieden und bist trotz aller Kmpfe geblieben
War es Strke oder Stolz, was dich hier hielt?
War es die Liebe, fr die du schon zahltest
Oder war es die Liebe, die wir zusammen hier machten?
Yeah Yeah

Du weit, ich mach dir nichts vor, du weit, ich lg dich nicht an
Vielleicht funktionier ich nicht wie ein anderer Mann
Du siehst mich am Fenster, mit dem Rcken zur Welt
Du siehst meine Augen, fasziniert von den Wracks am Wegesrand
Du siehst die Saat, die ich ste
Du glaubst vielleicht, ich wnschte mich an einen anderen Ort
Aber ich bin, wo ich bin
Die Schultern gegen das Lenkrad gepresst
Wild entschlossen und felsenfest
Yeah Yeah

Und du kannst sehen, dass es nicht immer einfach ist
Vielleicht ist das auch der Grund, dass du so crazy bist
Und du kannst verstehen, warum ich alles riskierte
Damit du mich weiter glcklich machst
Er war wie ein Wunder nach all den dunklen Jahren
deine Liebe in dieser Welt gefunden zu haben
Yeah Yeah

Du hast fr die Liebe gezahlt, die wir nun leben
Du hast dich dafr entschieden und bist trotz aller Kmpfe geblieben Ist es Glaube oder dein Wille
Der dich noch immer bei mir hlt?
War es die Liebe, fr die du gezahlt hast
Oder war es die Liebe, die wir zusammen hier machten?
Yeah Yeah

By Jackson Browne
Swallow Turn Music, ASCAP
All Rights Reserved 

back to top 

---------------------------

The Long Way Around / Umgehungsstrae

Was soll ich noch sagen zum Stand der Dinge?
Ich seh, wie dramatisch Menschen mutieren
Selbst in den vermeintlich besseren Kreisen
Sind sie in ihrer Gier geradezu durchgedreht
Und merken nicht mal, wie guts ihnen geht

Als Junge war ich auch auf der Jagd nach Freiheit
Suchte in Hollywood verzweifelt mein Heil
Die Sterne standen gnstig, meine Trume wurden wahr
Ich bekam meine Chancen, machte aber auch Fehler
Wenn auch nicht die, die man immer bei mir sah

Nun bin ich schon so lang unterwegs
Auf dieser verrckten Strae
Ich werd mein Ziel schon erreichen
Und seis nur auf der Umgehungsstrae

Ich wei nicht, warum alles schiefluft in dieser Welt
Die alten Werte sind weg und stndig wird neuer Horror angeschwemmt
Seit zwei, drei Katastrophen spielt mein Hirn nicht mehr mit
Denn was ist schlimmer das l-Fiasko im Golf oder Citizen United?

Nun bin ich schon so lang unterwegs
Auf dieser verrckten Strae
Ich werd mein Ziel schon erreichen
Und seis nur auf der Umgehungsstrae

Eine Knarre zu kriegen war nie schwer in diesem Land
Inzwischen verkaufen sie eine Glock 19 an jedermann
Die Tragdie ist nur eine Frage der Zeit
Denn Waffen sind fr uns eine Selbstverstndlichkeit
Wir sehen, wie unsere Kinder Schaden nehmen
Selbst dort, wo wir sie in Sicherheit wgen
Egal, von welcher Kontroverse wir reden:
Die Leidenschaft lodert, der Konsens wird gemieden

Nun bin ich schon so lang unterwegs
Auf dieser verrckten Strae
Ich werd mein Ziel schon erreichen
Und seis nur auf der Umgehungsstrae

By Jackson Browne
Swallow Turn Music, ASCAP
All Rights Reserved

back to top 

---------------------------

Leaving Winslow / Winslow, Adieu

Ich lauf planlos herum und schau die Gleise entlang
Ich lauf planlos umher und starr auf den Zug
Gbs einen Ort, an dem ich sesshaft werden kann
S ich lngst im Zug und km nie mehr zu Besuch

Ich hab alle Orte dieser Welt schon gesehen
Ich hab mein Examen in Sonne, Wind und Regen
Bei jedem Job, den ich je in Erwgung zog
War ich um Ausflchte nie verlegen
Bis mein Herz im Rhythmus des Zuges schlug

Von Bahnhof zu Bahnhof, von Kste zu Kste
Ich dachte an wenig und lie mich nur gehen
Perspektiven, gar Ziele hatte ich keine
Nur Winslow wollt ich noch einmal sehen

Ich lauf planlos herum und starr auf die Gleise
Ich lauf planlos umher in diesem Ort
Ich sag Adieu zu den Wenigen, die ich wirklich hier kenne
Und dann fahr ich los und bin fr immer fort

Meine Mutter heiratete einen alten Casanova
Beim Tanzen brauchte er einen Sauerstoff-Inhalator
Die Damen vergaen ihre Haltbarkeitsgrenzen
Er revanchierte sich mit buddhistischen Sentenzen
Im Zen war er ganz gro, doch auch beim Tanzen famos.

Von Bahnhof zu Bahnhof, von Kste zu Kste
Ich dachte an wenig und lie mich nur gehen
Perspektiven, gar Ziele hatte ich keine
Nur Sauerstoff und Wein brauchte ich zum Leben

Es heit, die Ozonschicht sei am Verschwinden
Es heit, das Grnland-Eis werde dnner
Es heit, die Mittelschicht sei Geschichte,
Vielleicht wrs ja besser, wenn ich selber flchte

By Jackson Browne
Swallow Turn Music, ASCAP
All Rights Reserved

back to top 

---------------------------

If I Could Be Anywhere / Wenn ich irgendwo sein knnte

In der gleienden Sphre zwischen zwei Welten
Aufrecht stehend im Zentrum der sich entrollenden Zeit
Dort, wo man den Schleier der Illusionen lftet
Wo man frhere Fehlschlsse berwindet
Und Erkenntnis jenseits der Zweifel findet

Wenn ich irgendwo sein knnte
Wenn ich irgendwo sein knnte
Wenn ich gerade jetzt irgendwo sein knnte
Dann wr ich genau hier

Auf der Suche nach einer Zukunft in all unserem Mll
In einem Meer von Unrat und Ohnmachtsgefhl
Wobei es natrlich schon ausnehmend pfiffig ist
Vielleicht gar die Krnung menschlicher Aspirationen:
Wenn Dinge, die man wegwerfen will, noch existieren fr Jahrmillionen

Wenn ich irgendwo sein knnte
Wenn ich irgendwo sein knnte
Wenn ich irgendwo gerade jetzt sein knnte
Dann genau hier

Rmer, Spanier, Hollnder und Briten
Amerikanischer Exzeptionalismus bar jeder Meriten
Ein Empire nach dem anderen macht die gleichen Fehler
Stiehlt Bodenschtze und ffnet die Folterkeller
Im Gang der Geschichte wird es nicht heller

Aber diese Welt kanns nicht lnger verkraften
Wir werdens nicht schaffen, wenn wir nicht aufhren
Mit unserer Gier die Welt abzuwirtschaften

Wenn ich irgendwo sein knnte
Wenn ich in diesem Moment irgendwo sein knnte
Wenn ich irgendwo sein und Dinge verndern knnte
Dann wre es jetzt

Man sagt, dass nichts fr die Ewigkeit ist
Doch all der Plastik, der je gemacht wurde, ist nun mal permanent
Und selbst wenn wir die Augen verschlieen, ist er immer noch existent

Und diese Welt kanns nicht lnger verkraften
Wir werdens nicht schaffen, wenn wir nicht aufhren
Mit unserer Gier die Welt abzuwirtschaften
Und jeder kann sehen, dass die Welt nur noch sthnt
Wenns die Meere nicht schaffen, schaffen wirs nie
Und doch muss die Welt endlich lernen,
den Ballast endgltig ber Bord zu werfen

Wenn ich irgendwo sein knnte
Wenn ich in diesem Moment irgendwo sein knnte
Wenn ich irgendwo sein und die Weichen neu stellen knnte
Dann wre es jetzt

By Jackson Browne
Swallow Turn Music, ASCAP
All Rights Reserved

back to top

---------------------------

You Know The Night / Du kennst die Nacht

Du weit, welche Nacht ich meine
Als ich dich traf, hatten meine Augen dich gesucht
Auf Highways und in menschenleeren Wsten
Wohin mich meine Fe auch fhrten

Du kennst die Nacht
Du kennst die Nacht

Deine Augen hatten den gleichen Glanz wie noch heute
Den gleichen unergrndlichen Schleier
Doch dein Lcheln war so warm und freundlich, so sonnig und khl

Dass ich fr immer deinen Augen verfiel

Und ich hatte das Gefhl, das du so gut kennst:
Als wrden dir Engel ber die Haare streichen
Als wrde der Teufel deine Fersen kitzeln
Und ich hatte das Gefhl, das du so gut kennst:
Als wrden dir Engel ber die Haare streichen
Als wrde der Teufel deine Fersen kitzeln

Hattest du das Gefhl auch, als wir uns trafen?
Damals, in unserer ersten Nacht?
Hast du mich angesehen und gedacht:
Das ist der Typ, der Hoffnungen hat wie ich
Der die gleichen Trume trumt wie ich?
Hast du vielleicht auch nachgedacht
Ob deine Trume Gestalt annehmen wrden
In den Worten, die wir damals gebrauchten
Um den Nebel zu lichten, um den Menschen ntzen?
Knnten deine 101 Visionen so licht wie die Sonne -
Knnte dein geheimstes Sinnen und Trachten
In meinen Worten Gestalt annehmen?

Du kennst die Nacht
Du kennst die Nacht

Und wenn mein porses Hirn zu Asche zerfllt
Wirds dieses nchtliche Lcheln immer noch geben
Wirds immer noch Gesichter geben, die sich in der Nacht hier treffen
Oder gleich nebenan oder vielleicht im Park da drben
Und immer wenn wir uns treffen und in die Augen sehen
Verschmelzen unsere isolierten Ziele
Und wir hmmern sie, wir formen sie,
Wir wuchten und erhitzen sie
Schlagen und verschweien sie
Wie das Eisen aus der Tiefe und das Feuer vom Firmament
Wie das Eisen aus der Tiefe und das Feuer vom Firmament
Wie das Eisen aus der Tiefe und das Feuer vom Firmament
Diese Hochofen-Glut, die in den Augen unserer Freunde brennt

Du weit, welche Nacht ich meine
Als ich dich traf, hatten meine Augen dich gesucht
Auf Highways und in menschenleeren Wsten
Wohin mich meine Fe auch fhrten

Und ich hatte das Gefhl, das du so gut kennst:
Als wrden dir Engel ber die Haare streicheln
Als wrde der Teufel deine Fersen kitzeln
Und ich hatte das Gefhl, das du so gut kennst:
Als wrden dir Engel ber die Haare streicheln
Als wrde der Teufel deine Fersen kitzeln

Words written by Woody Guthrie and music written by Jackson Browne and Rob Wasserman (Woody Guthrie Publications, Inc., BMI/ Swallow Turn Music, ASCAP/ Steep Music, BMI)
All Rights Reserved

back to top

---------------------------

Walls And Doors / Mauern und Tren

Seit wir diese Welt bevlkern
Ist Eines gottgegeben:
Die Einen bauen Mauern
Die anderen ffnen Tren
Doch das, mein Liebling, weit du sicher seit langem

Die Einen kennen nur den Winter
Die Anderen leben im ewigen Frhling
Die Einen genieen den Komfort des erfolgreichen Lebens
Die Anderen strampeln zeitlebens vergebens
Doch das, mein Liebling, weit du sicher seit langem

So wars schon immer auf dieser Welt
Und ich teile mit dir dieses Wissen:
Freiheit gibts nur, wenn sie niemand besitzt
Und ich wiederhole mich gern
Und teile mit dir dieses Wissen:
Freiheit gibts nur, wenn niemand sich ihrer bemchtigt

Was sollen wir mit dem Mond ohne die Nacht?
Wozu Windmhlen, wenn man sie nicht fr Don Quichotte macht?
Doch das, mein Liebling, weit du sicher seit langem
Irgendwo dort hinten am Horizont
Verflieen Erde und Himmel
Einige Leute fabulieren von Gott
Andere haben nur ihr Konto im Sinne
Doch das, mein Liebling, weit du sicher seit langem

So war es schon immer auf dieser Welt
Und ich wei, dass du es weit:
Freiheit gibts nur, wenn sie niemand besitzt
Und ich sags noch mal,
weil ich wei, dass wir beide es wissen:
Freiheit gibts nur, wenn niemand sich ihrer bemchtigt
Wenn niemand sich ihrer bemchtigt
Wenn niemand sich ihrer bemchtigt

Seit wir diese Welt bevlkern
Ist Eines gottgegeben:
Die einen Menschen bauen Mauern
Die anderen ffnen Tren
Doch das, mein Liebling, weit du sicher seit langem

Written by Carlos Varela, English translation by Jackson Browne (Graffiti Music Group, Ltd, SGAE)
All Rights Reserved

back to top

---------------------------

Which Side? / Wo stehst du?

Vielleicht bist du ein junger Hund mit unbndiger Kraft
Du suchst nach Eldorado, aber hast es noch nicht geschafft
Vielleicht bist du ein Greis, das ganze Leben auf deinem Kreuz
Das Raunen des Jenseits fhrt dich zum ewigen Kreis
Vielleicht bist du auch eine Frau oder wirst bald eine sein
Und du fhlst die Generationen, die auf dich folgen
Aber du weit, dass sie kommt, so sicher wie der nchste Morgen
Wo stehst du, wenn die Schlacht um die Zukunft geschlagen wird?

Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Nun komm, nun komm
Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Auf welcher Seite stehst du?
Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Die Frontlinien sind gezogen
Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Auf welcher Seite, auf welcher Seite stehst du?

Auf welcher Seite?
Bist du bei den Multinationals, die mit Fracking und Drillen
Die Balance des blauen Planeten killen?
Gehrst du zu den Korrupten und Feigen
Die diese Ausbeutung nur befrdern?
Oder bist du bei denen, die fr die Erde kmpfen
Mit all ihren Krften, mit all ihrer Macht
Die den Wahnsinn demaskieren und durchkreuzen?

Die Unrast ist mit Hnden greifbar, die Frage liegt in der Luft:
Wie lang wirds dieses Land noch geben,
wenn der Diebstahl so weitergeht und unser Wille verpufft?
Die Menschen wissen durchaus: Hier wird mit gezinkten Karten gespielt
Sie sehen, wie sehr ihre Trume kranken
Sie sehen die Subventionen fr Milliardre, die Bailouts fr Banken
Sie sehen das Pharma-Monopol und die Waffen-Produktion
Das ganze gottverdammte Land wird verhkert alles muss raus
Zwischen Washington und Wall Street gehts zu wie im Billig-Kaufhaus

Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Nun komm, nun komm
Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Auf welcher Seite stehst du?
Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Die Frontlinien sind gezogen
Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Auf welcher Seite, auf welcher Seite stehst du?

Auf welcher Seite?
Bist du fr die Banker und ihre Special Friends
Die nicht aufhren, dir in die Tasche zu greifen
Und dann so tun, als gbs ohne sie keinen Silberstreifen?
Oder bist du fr diejenigen Leute
Die in allem, was sie tun, stets die Hoffnung vermitteln
Dass sie einen Neubeginn schaffen,
Um aus dieser Welt eine bessere zu machen?

Wem gehren die Wahlen? Wer profitiert so oder so?
Wohin fliet das Geld, mit dem die Politiker zahlen
Um dann den furchtlosen Fhrer zu mimen und so zu tun
Als seien sie die Knige ber Tod und Leben?
Du mchtest gern glauben, dass deine Stimme zhlt
Aber die Wahlen werden nur noch mit Geld gewonnen
Wre der Einfluss des Geldes wirklich zu stoppen
Wrden wir der Demokratie einen groen Schritt nherkommen

Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Nun komm, nun komm
Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Auf welcher Seite stehst du?
Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Die Frontlinien sind gezogen
Nun komm, nun komm, wenn du mitkommen willst
Auf welcher Seite, auf welcher Seite stehst du?

By Jackson Browne
Swallow Turn Music, ASCAP
All Rights Reserved

back to top

---------------------------

Standing In The Breach / Welt aus den Fugen

Selbst wenn die Erde bebt und die Grundmauern knirschen
Werden wir die Bruchstcke sammeln und neu zusammenschichten
Wir werden den verwundeten Nachbarn zu Hilfe eilen und uns bemhen
Ihre Wunden zu heilen auch wenn die Welt aus den Fugen ist

So viele sind am Verhungern, whrend Andere leben wie Frsten
Auch wenn nun einige mit den Schultern zucken
Und resignierend auf die Tcken des Lebens verweisen
Werde ich nie und nimmer begreifen
Wie ein Leben schuldlos unter die Rder kommt
Whrend das andere die Durchfahrt ins Glck bekommt

Auch wenn die Erde bebt und unsere Mhen vernichtet
Auch wenn all unser Strampeln an das Auf und Ab der Gezeiten gemahnt:
Wir stehen und fallen mit dem Glauben und der Zuversicht
Dass es die Liebe ist, die zu uns spricht und
Uns im Kampfe zusammenschweit - auch wenn die Welt aus den Fugen ist

Du kannst dir auch nicht erklren, warum das Geflle so riesig ist
Zwischen der Welt, wie sie sein knnte und so, wie sie ist
Du verstehst es nicht, aber gibst immer dein Bestes
Bis die Welt deiner Trume zusammenwchst
Du weit nicht, wie sie Wirklichkeit werden soll
Nach all der Zerstrung und dem gegenseitigen Groll
Aber du weit, dass die Wende, die die Welt heute braucht
Tatschlich vorhanden ist und zwar in jedem von uns

Die unbezahlten Schulden aus vergangenen Snden
Die offenen Wunden unserer Geschichte
Die Macken menschlicher Natur, die sich immer wieder entznden:
Und trotzdem mchte ich glauben, dass die Erde genesen kann
Dass die Menschen lernfhig sind
Wie man die wirklichen Krisen unter Kontrolle bringt
Und einen Kurswechsel in die Zukunft erzwingt

Auch wenn die Erde bebt und die Meere expandieren
Werden wir die Bruchstcke sammeln und uns darauf konzentrieren
Was jetzt an Aufgaben vor uns liegt
Wir konzentrieren uns auf die Kraft, die unsere Gebete erflehen
Und richten den Blick nach oben auch wenn die Welt aus den Fugen ist

Du kannst dir auch nicht erklren, warum das Geflle so riesig ist
Zwischen der Welt, wie sie sein knnte und so, wie sie ist
Du verstehst es nicht, aber gibst immer dein Bestes
Um die Welt deiner Trume zu realisieren
Du weit nicht, wie sie Wirklichkeit werden soll
Nach all der Zerstrung und dem gegenseitigen Groll
Und du weit, dass die Welt, auf die du wartest, vielleicht nie kommt
Ja, ich sags noch mal: vielleicht nie kommt
Aber du weit, dass die Wende, die die Welt heute braucht
real existiert und zwar in jedem von uns

By Jackson Browne
Swallow Turn Music, ASCAP
All Rights Reserved

back to top

---------------------------

Here / Hier

Du denkst, dass die Trnen fallen, doch sie tun dir nicht den Gefallen
Du suchst nach passenden Worten, doch sie kneifen
Hier, wo Nacht und Tag ineinandergreifen
Hier, wo sich die Welt einfach weiterdreht
Ohne sie

Da sitzt du und starrst in die Ferne
Redest dir ein, du seist lngst ber den Berg
Doch nicht mal die Dmmerung kannst du erkennen
Alles ist wie ein Strom, auf dem du das Treibgut bist
Hier, wo die Schmerzen angeschwemmt werden
Und all das, was du nie mehr von ihr erfahren wirst

Hier
Du bist hier.

Da drben im Dunkel erhebt sich die Stadt aus dem Schlaf
Sie alle sind mit sich selber beschftigt
Doch irgendwie ist dir alles egal
Du scheinst zu wissen, dass es ein ewiger Kreislauf ist
Hier, wo die Schmerzen angeschwemmt werden
Hier, wo die Fragen lichterloh brennen
Und all das, was du nie mehr von ihr erfahren wirst

Du denkst, dass die Trnen fallen, aber sie tun dir nicht den Gefallen
Du suchst nach passenden Worten, doch sie kneifen
Hier, wo Nacht und Tag ineinandergreifen
Hier, wo sich die Welt einfach weiterdreht
Ohne sie

By Jackson Browne
Swallow Turn Music, ASCAP
All Rights Reserved

back to top 

On Tour

More...